Brötchen backen 4: Rustikale Dinkelbrötchen

Das Rezept für die­ses Bröt­chen steht im Brot­back­buch Nr. 1 auf Sei­te 92 und im plötz­blog. Ich habe sie natür­lich mit Din­kel­mehl (von der Bio­müh­le Eiling) geba­cken. Ein­fach die Anga­ben für Wei­zen­mehl durch Din­kel­mehl erset­zen – voilá! Außer­dem habe ich die Voll­milch durch mage­re But­te­milch ersetzt – oje! und den Klecks Oli­ven­öl ver­ges­sen. Scha­de drum, das hät­te bestimmt noch mal ein schö­nes Aro­ma gege­ben. Da hat mich beim Tei­gan­set­zen wohl jemand abge­lenkt…

Wie man sieht, sind sie ja trotz­dem ganz gut gelun­gen. Das Rezept for­dert eine Teig­ga­re von 3 Stun­den bei 10° im Kühl­schrank. Mei­ner hat 5° ziem­lich durch­ge­hend, außer­dem ist er immer ziem­lich voll … Es tut auch eine gro­ße Sty­ro­por­box mit einem grö­ße­ren Kühl­ele­ment drin. Idea­ler­wei­se ist die Box schon vor­ge­kühlt, wenn man die Teig­lin­ge ’rein­stellt. Und natür­lich dür­fen sie kei­ne kal­ten Füße bekom­men – also das Blech nicht direkt auf das Kühl­ele­ment stel­len.

Ers­te Biß­pro­be: Lecker!

error: Content is protected !!